Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Kommunikations-, sicherheits- und informationstechnische Anlagen

Brandmeldeanlagen (BMA)

Der Einsatz von Brandmeldeanlagen nach DIN VDE 0833 ist je nach Objektnutzung baurechtlich gefordert. Sie dienen zur Früherkennung von Bränden, der Alarmierung betroffener Personen, der Feuerwehr sowie der Ansteuerung von Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Gerne führen wir für Sie die fachgerechte Planung der Anlagen in enger Abstimmung mit Brandschutzbehörden und des Brandschutzsachverständigen aus.


Zutrittskontrolle, Türschließ- und Einbruchmeldeanlagen (EMA)

Um die Gebäudesicherheit zu erhöhen und Unberechtigten den Zugang zu verwehren, projektieren wir auf Sie abgestimmte Zutrittskontrollsysteme. Dabei kann der Zugang zu einem oder mehreren Bereichen für Personen mit unterschiedlichen Berechtigungen geregelt werden. Oft werden diese auch in Verbindung mit Einbruchmeldeanlagen gewünscht. Neben der mechanischen Sicherung von Gebäuden kann durch die Meldung des Alarms vor Ort und / oder zu einem lokalen Wachdienst somit der Schutz Ihrer Sachwerte erheblich erhöht werden.


Notfall- und Gefahren-Reaktions-Systeme (NGRS)

Das NGRS ist ein Sicherheitssystem, welches der Unterstützung im besonderen Notfall (Amok- oder Bedrohungsalarm) dient. Konzipiert wird dies gemäß der DIN VDE V 0827. Dabei können bei der Alarmierung individuelle, der Situation angepasste Sprachdurchsagen konfiguriert werden. Die Kommunikation ist zudem bidirektional möglich. Neben dieser Primärfunktion bietet das System weitere sekundäre Funktionen wie zum Beispiel: Hausalarm, Behinderten-WC-Notruf, Türkommunikation, Durchsagen und Pausensignalisierung in Schulen.


Rufsysteme für Pflegeeinrichtungen

Bedarfsgerechte Rufanlagen für Krankenhäuser und Altenheime dienen der sicheren und raschen Kommunikation zwischen Patient und Pflegepersonal. Die Planung Ihrer Anlage erfolgt dabei gemäß DIN VDE 0830. Um bei Bedarf das Pflegepersonal auch außerhalb von festen Stationspunkten zu erreichen, wird die Rufanlage auf das Telefonsystem mit DECT-Mobilteilen aufgeschaltet und die Stromversorgung der Anlage über Akku gewährleistet.


Datennetzwerkstechnik sowie Telekommunikations- und Antennenanlagen

Wir konzipieren für Sie dienstneutrale, strukturierte Datennetzwerke, welche für unterschiedliche Dienste den Nutzern zur Verfügung stehen. Neben der Verwendung für lokale Netze (LAN) werden diese Netzwerke beispielsweise für die Telekommunikation über VoIP, ISDN oder analog genutzt. Zudem wird somit eine interne Datenerfassung oder aber Verbindung von Geräten untereinander ermöglicht. Eine universelle Verwendbarkeit der Gebäudeverkabelung bietet Ihnen eine Vielfalt an Möglichkeiten.
Zusätzlich zu dem oben genannten Bereich planen wir für Sie auch gerne Empfangsanlagen für Rundfunk- sowie Fernsehanlagen, ob über Kabel, Satellit oder terrestrisch für den Wohnungsbau und Pflegeeinrichtungen.


Medientechnische Anlagen (Veranstaltungstechnik)

Medientechnische Anlagen dienen der Direktübertragung des gesprochenen Wortes und zur Erzeugung, Umwandlung und Wiedergabe von akustischen Effekten, Video- und Dateneinspielungen, Geräuschen und deren Übertragung über festinstallierte Technik. Zum Einsatz kommt diese Technik in Veranstaltungssälen, Konferenzräumen, Sporthallen und auch in Unterrichtsräumen.
Das Konzept für kleinere Anlagen erarbeiten wir bei uns im Hause völlig selbstständig.
Umfangreiche Anlagen mit Konferenztechnik werden hingegen mit dafür spezialisierten Fachfirmen aus langjähriger Zusammenarbeit realisiert.